ATELIER 30

Mensa und Multifunktionshalle, Hannover-Misburg

Neubau Mensa & Multifunktionshalle Schulzentrum, Hannover-Misnßburg

1. Preis Wettbewerb 2014

Auftraggeber:

Landhauptstadt Hannover

Standort:

Hannover-misburg

Leistungsphasen:

1-9

Größe:

1.210m² BGF

Leistungszeit:

2016 - 2017

 

 

Der Neubau der Mensa Misburg geht auf einen gewonnen Wettbewerb aus dem Jahre 2014 zurück und bildet eine zentrale Anlaufstelle für die vier umliegenden Schulen. Zwei ineinander verschränkte Kuben bilden den Neubau.

Die zweigeschossige, pavillonartige Mensa ist dreiseitig verglast und fungiert nicht nur als Speisesaal, sondern auch als Veranstaltungsraum. An der Süd-östlichen Seite ist die Mensa von einem eingeschossigen Erschließungstrakt durchdrungen, in diesem sind notwendige Nebenräume installiert. Obwohl die beiden Kuben in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bestandsgymnasium liegen, ist die Raumbelichtung des Gymnasiums gewährleistet: dafür sorgt die Höhenstaffelung des Neubaus.

Die begrünte, Pergola artige Glasfassade der Mensa lässt den Bau in den Hintergrund treten und verknüpft Park, Bestand und Neubau gekonnt miteinander. Die Holzfassade des Erschließungstraktes unterstreicht die Nähe zur Natur zusätzlich. Eine vorgelagerte Holzterrasse dient für Aufenthalte im Freien für die Mensanutzer. Analog zu einem Dorfplatz, ist hier eine alte großkronige Bestandseiche in die Terrasse integriert und bildet einen zentralen Treffpunkt mit hoher Aufenthaltsqualität.

Das Wegesytem des Bestandes ist durch die Implementierung und Erweiterung mit dem Neubau gestärkt und setzt den Gedanken des Dialoges gestalterisch um: Architektur und Freiraum verschmelzen miteinander.

Die Mensa dient als zentrale Anlaufstelle für die Schüler, unter ihrer grünen Pergola flanieren die Nutzer und gelangen in alle Richtungen zu den benachbarten Schulen.

 

ÜBERSICHT

Mensa und Multifunktionshalle, Hannover-Misburg

INFO